Gestatte uns, uns vorzustellen...

Wir sind siebzehn aufgestellte Hühner und ein freundlicher Hahn unterschiedlich zusammengewürfelter Rassen. Unter uns leben Orpington, Sperber sowie fröhlich kreuz und quer gemischte "Mixed Pickles".
Unser Zuhause ist ein schöner, grosser Hühnerhof am Eibach in Tecknau. Wir verfügen nicht nur über diesen Frischwasser-Zugang, sondern auch über ein Gruppen-Legenest, wo wir während dem Eierlegen den neusten Klatsch und Tratsch austauschen können, zwei Sandbäder mit unterschiedlichem Ausblick und grosszügige Weideflächen, wovon die eine nur über einen abenteuerlichen Klettersteig erreichbar ist. An heissen Sommertagen spenden die zahlreichen Bäume wohltuenden Schatten.

Um sich die Bewohner unseres Hühnerhofes genauer anzusehen einfach auf eines der Hühnerporträts oben klicken!

DER HAHN IM KORB

Bis vor nicht allzu langer Zeit war Giovanni der wortwörtliche Hahn im Korb. Am 27. Mai 2017 erblickte er das Licht der Welt – oder bessergesagt, das Licht der Deckenlampe. Denn Giovanni wurde mit Hilfe eines Brutkastens ausgebrütet, also ohne Glucke. Doch da er begonnen hatte, seine Machtposition zur Schikane seiner Mitvögel zu missbrauchen, musste er Giacomo Platz machen. Giacomo, dessen Name früher Winifred lautete, weil erst spät klar wurde, dass er ein Hahn ist, schlüpfte zusammen mit seinen Schwestern Hermine und Daisy am 12. und 13. Mai 2019 genoss unter der Obhut der Glucke Bambina ein unbeschwertes Dasein im Hühnerhof, bis auch ihn der Ernst des Lebens erreichte und er seinen Platz als Oberhahn im Hühnerstall einnahm.

NACHWUCHS

Fast jedes Jahr im Fühling schlüpfen wuschelige Pippeli. Meist gibt es eine Glucke, die die Eier ausbrütet und sich nach dem Schlupf um die Kleinen kümmert. Doch in Jahren, in denen keine von uns Frauen Lust auf Kinder hat oder das Muttersein durch zu wenig Nahrung, plötzliche Kälteeinbrüche oder Hühnermilben kaum oder gar nicht überlebt, helfen die Menschen nach.
Ein Brutapparat ersetzt die Glucke – allerdings gibt es bei dieser Methode viel mehr Aufwand für die Menschen! Die Eier müssen gewendet werden, das Wasser muss wieder aufgefüllt werden, damit die Luft im Brutapparat feucht genug ist und natürlich muss die Temperatur immer genau stimmen.

Im Jahr 2019 gab es gleich zweimal Nachwuchs: Zum einen vier reinrassige Orpington-Küken und zum anderen drei weitere "Mixes Pickles" aus dem eigenen Stall.
Die vier Orpingtons sind vom Farbschlag "Gelb" und heissen Nuray, Fly, Cibolla und Canella. Munter erkundeten sie die Welt, besonders interessant wurde es, wenn das Wetter schön und warm war und sie raus ins Gras durften.
Auch Hermine, Daisy und Winifred (geschlüpft am 12. und 13. Mai 2019) genossen zusammen mit ihrer Glucke Bambina jede Minute im Hühnerhof.



Dieses Jahr sind bereits am 28. Januar zwei Pippeli geschlüpft, sie tragen die Namen Elodie und Estelle. Ausgebrütet wurden die beiden von Cipolla. Auch Nuray sass fleissig auf ihren Eier, doch leider sind nach 21 Tagen noch immer keine Pippeli geschlüpft. Deshalb kümmert sie sich nun um ihre vier Adoptiv-Pippeli der Rasse "Schweizerhuhn". Das Glück scheint nicht auf ihrer Seite zu sein, denn von den vier Adoptiv-Pippeli hat leider nur Heidi überlebt.


HÜHNERNAMEN

Wann immer Küken schlüpfen, beginnt sie wieder von neuem: die Namenssuche. Wir sind froh über allerhand Namensvorschläge für künftige Küken! Einfach das untenstehende Formular ausfüllen und wer weiss, vielleicht gibt es schon bald ein Huhn, das Ihren Namen trägt!
Bevorzugt werden natürlich weibliche Namen, schliesslich kann es immer nur einen oder höchstens zwei Hähne geben...







PS: Nach dem Absenden wird man automatisch auf eine Werbeseite des Formularanbieters geleitet. Einfach wieder zu uns Hühnern zurückkehren - dabei muss jedoch nicht noch einmal auf "Senden" gedrückt werden.